drucken

Aufzeichnungen aus der Unterwelt

Aufzeichnungen aus der Unterwelt

AT 2020, 115 min, R: Tizza Covi, Rainer Frimmel, K: Rainer Frimmel, D: Kurt Girk, Alois Schmutzer 


Im Milieu der Wiener Unterwelt der 1960er Jahre herrscht Unruhe.

Mitten im Geschehen stehen der Wienerlied-Sänger Kurt Girk und sein legendärer Freund Alois Schmutzer. Beide müssen ihre Nähe zum illegalen Kartenspiel »Stoß« nach einem umstrittenen Prozess mit langen Haftstrafen büßen. Die charismatischen Protagonisten erzählen über diese Zeit aus einer noch nie gezeigten Position.
AUFZEICHNUNGEN AUS DER UNTERWELT ist nicht nur eine Liebeserklärung an ein vergangenes Wien, sondern auch ein Sittenbild österreichischer Nachkriegsgeschichte.

__ Das Regieduo Tizza Covi und Rainer Frimmel lässt die Meidlinger Kleinganoven nun in ihrem Oral-History-Dokumentarfilm AUFZEICHNUNGEN AUS DER UNTERWELT zu Wort kommen. Und deckt dabei traumatische Jugend- und Kriegserfahrungen sowie Gesellschaftskämpfe und Justizwillkür auf. – Kulturwoche

__ Mit seiner Beschreibung Wiens in den 1960er-Jahren füllt der Film inhaltlich eine Lücke, formal zeigt er, was zeitgenössisches Kino kann. – Berlinale 2020

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Aufzeichnungen aus der Unterwelt
Moviemento-Programmzeitung
Nr 378 - September 2021
Kinder- und Jugendfilmtage OÖFilmbrunchCreep Night #14Kunst im Kino - Saison 2020/21