• Dune: Part Two

    Die Geschichte der mythischen Reise von Paul Atreides, der sich mithilfe von Chani und den Fremen auf einen Rachefeldzug gegen die Verschwörer begibt, die seine Familie vernichtet haben.

  • Holy Shit

    Was geschieht mit der Nahrung, die wir verdauen, nachdem sie unseren Körper verlassen hat? Ist es Abfall, der weggeworfen wird, oder eine Ressource, die wiederverwendet werden kann?

  • The Zone of Interest

    Eine Geschichte über das Alltagsleben der Familie von Rudolf Höß, dem KZ-Kommandanten von Auschwitz.

  • Geliebte Köchin

    Der neue Film von Tran Anh Hùng erzählt eine einzigartige Liebesgeschichte mit Juliette Binoche und Benoît Magimel in den Hauptrollen. In Cannes wurde diese filmische Feier der Liebe und der Kulinarik mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet.

  • Des Teufels Bad

    DES TEUFELS BAD basiert auf einem wahren, bisher unbeleuchteten Kapitel europäischer Geschichte – ein Film über Frauen, Religion und Ritualmord.

  • The Holdovers

    Ein verschrobener Geschichtslehrer an einer Vorbereitungsschule ist gezwungen, über die Feiertage mit einem Schüler, der keine Familienpläne hat, auf dem Campus zu bleiben.

  • Eine Million Minuten

    Eine Million Minuten ist ein Märchen aus dem Deutschland der Gegenwart und zugleich die wahre Geschichte einer Familie, in der sich ein Vater von dem Wunsch seiner Tochter inspirieren lässt und vier Menschen die Reise ihres Lebens machen.

  • Perfect Days

    Wim Wenders hat eine zutiefst bewegende und poetische Reflexion über die Suche nach Schönheit in der alltäglichen Welt um uns herum geschaffen.
  • Joyland

    JOYLAND erzählt in eindrücklichen Bildern eine vielschichtige, explosive Liebesgeschichte, in der es um Tradition, Familie und die eigene Freiheit geht.

  • Poor Things

    Der griechische Kultregisseur Yorgos Lanthimos (THE LOBSTER, THE FAVOURITE) hat mit POOR THINGS eine gewagte Variation der Frankenstein-Geschichte geschaffen.

  • Stillstand

    STILLSTAND dokumentiert über zwei Jahre hinweg am Beispiel der Millionenstadt Wien die Krise: Mit Covid-19 trifft im Frühjahr 2020 eine globale Pandemie in nie dagewesener Wucht die Menschheit mit all ihren vermeintlichen Sicherheiten und scheinbar perfekten Routinen.

  • Slow

    In ihrem atemberaubenden Liebesfilm SLOW erzählt die litauische Regisseurin Marija Kavtaradze voller Empathie und visueller Kraft von der Beziehung zweier Menschen auf der Suche nach einer gemeinsamen emotionalen und körperlichen Sprache.