drucken

Was man von hier aus sehen kann

Was man von hier aus sehen kann

DE 2020, 103 min, OdF, R: Aron Lehmann, K: Christian Rein, D: Corinna Harfouch, Karl Markovics, Luna Wedler, Rosalie Thomass, Golo Euler, Benny Radjaipour 


WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN ist ein fantasievoller Film über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen und die Suche nach dem Sinn im Leben.

Luise ist bei ihrer Großmutter Selma in einem abgelegenen Dorf im Westerwald aufgewachsen. Selma hat eine besondere Gabe, denn sie kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Ort. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Das ganze Dorf hält sich bereit: letzte Vorbereitungen werden getroffen, Geheimnisse enthüllt, Geständnisse gemacht, Liebe erklärt...

__ In der Märchenhaftigkeit seiner Inszenierung [...] wird aus dem Dorf der Mittelpunkt einer skurrilen Welt, in der es keine Gesetze der Logik gibt, dafür aber die Macht der Intuition und Vorhersehung. Lehmann hat den schon reichlich schrägen Roman von Mariana Leky noch weiter zugespitzt, seine drei Teile in Rückblenden verschachtelt und für die sprachlichen Einfälle wunderbare Bilder gefunden. – epd-Film.de

Nächste Spieltermine:

Mi. 8. Februar 16.00 Uhr OdF City 1
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
Was man von hier aus sehen kann
Moviemento-Programmzeitung
Nr 388 - Dezember 22 / Jänner 23
CE23SpecialsKinderkino SpecialsAhoi! KinoBilderbuchkinoKunst im Kino - Exhibition an Screen Klassik im Kino