drucken

Die Mucklas… und wie sie zu Pettersson und Findus kamen

Die Mucklas… und wie sie zu Pettersson und Findus kamen

DE/LU 2022, 82 min, R: Ali Samadi Ahadi, K: Mathias Neumann, D: Uwe Ochsenknecht, ChrisTine Urspruch, Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, André Jung 


Basierend auf den Figuren von Pettersson und Findus von Sven Nordqvist erzählt der Film die Geschichte der Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen.

So wie Fische das Wasser zum Leben benötigen, brauchen die Mucklas Chaos und Durcheinander. Da die Menschen im Laufe der Jahrhunderte immer mehr Ordnung schufen, sind die Mucklas heute fast vollständig ausgestorben. Nur noch ein kleiner Stamm lebt seit Generationen im nostalgischen und chaotischen Kramladen von Herrn Hansson. Dort wird die harmonische Unordnung der Mucklas jedoch in ihren Grundfesten erschüttert, als der Laden einen neuen Besitzer bekommt. Der Nachmieter ist nämlich ein 100-prozentiger Ordnungsfanatiker und dazu auch noch ein Kammerjäger, der seinen kleinen Untermietern den Kampf ansagt. Um ein neues Zuhause für ihren Stamm zu finden, begeben sich die kleinen Mucklas Svunja, Tjorben und Smartö auf eine abenteuerliche Reise. Dabei wachsen sie nicht nur über sich selbst hinaus, sondern lernen auch, was Zusammenhalt, Freundschaft und Vertrauen bedeutet.

DIE MUCKLAS... UND WIE SIE ZU PETTERSSON UND FINDUS KAMEN ist die Vorgeschichte zu der international erfolgreichen „Pettersson & Findus“-Filmreihe, die in bewährter Tradition als Realfilm mit animierten Charakteren realisiert wurde. In den menschlichen Hauptrollen standen Uwe Ochsenknecht, Christine Urspruch und André Jung vor der Kamera. Ein Wiedersehen gibt es mit Pettersson-Darsteller Stefan Kurt und Marianne Sägebrecht als Beda.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Die Mucklas… und wie sie zu Pettersson und Findus kamen
SpecialsKinderkino SpecialsAhoi! KinoKunst im Kino - Exhibition an Screen Klassik im Kino