drucken

The Florida Project

The Florida Project

US 2017, 115 min, R: Sean Baker, K: Alexis Zabé, D: Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Valeria Cotto, Christopher Rivera, Caleb Landry Jones 


Ein mitreißender Film über das Erwachsenwerden und eine ganz besondere Mutter-Tochter-Beziehung.

Orlando, Florida: Moonee ist erst sechs Jahre alt und hat bereits ein höllisches Temperament. Nur wenige Meilen entfernt vom Eingang zu Disney World wächst sie in »The Magic Castle Motel« an einem vielbefahrenen Highway auf. Ihre frühreifen Streiche scheinen Halley, ihre sehr junge Mutter, kaum zu beunruhigen. Da, wie bei allen Bewohnern des Motels »Magic Castle«, ihre finanzielle Lage nicht gerade rosig ist, ist sie gezwungen, auf mehr oder weniger anständige Weise ihre wilde Tochter und sich selbst durchs Leben zu hieven. Moonee und ihre gleichaltrigen Freunde erklären derweil unter den wachsamen Augen des Motelmanagers Bobby die Welt um sich herum zu einem großen Abenteuerspielplatz…
Bei der diesjährigen Quinzaine im Rahmen des Festival de Cannes wurde die neue Regiearbeit des US-amerikanischen Regisseurs Sean Baker als Sensation gefeiert. Auch bei den internationalen Festivals in Toronto, London und Hamburg, wo der Film im Oktober mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet wurde, begeisterte er das Publikum und die Kritik gleichermaßen. Nach TANGERINE, dem ersten komplett mit einem iPhone gedrehten Film, liefert Baker mit THE FLORIDA PROJECT sein auf 35 mm gedrehtes Meisterwerk und entführt das Publikum in eine faszinierende Märchenwelt, die nicht realistischer sein könnte. Neben der überragenden Jungschauspielerin Brooklynn Prince als Moonee und der Laiendarstellerin Bria Vinaite als Halley brilliert die Hollywood-Legende Willem Dafoe (THE GRAND BUDAPEST HOTEL, ANTICHRIST) in THE FLORIDA PROJECT in einer seiner außergewöhnlichsten Rollen und wurde dafür gerade mit einer Golden-Globe-Nominierung als bester Nebendarsteller bedacht. Darüber hinaus wurde THE FLORIDA PROJECT vom San Francisco Film Critics Circle und der Toronto Film Critics Association als bester Film 2017 ausgezeichnet. Sean Bakers Film schaffte es auf die Liste der zehn besten Filme des Jahres 2017, die jährlich vom renommierten American Film Institute (AFI) aufgestellt wird.

PRODUKTIONSNOTIZ
»Eine moderne Version der KLEINEN STROLCHE, so beschreibe ich THE FLORIDA PROJECT am liebsten«, sagt Regisseur Sean Baker über seinen neuesten Film. »In diesen Comedy-Kurzfilmen, die Hal Roach in den Zwanziger- und Dreißigerjahren produzierte, ging es um Kinder, die während der Großen Depression in einer prekären Situation aufwuchsen. Ihre ökonomische Situation war die Kulisse für die Filme – im Mittelpunkt standen aber die aberwitzigen und urkomischen Abenteuer, die die Kinder erlebten.«
Als der Co-Autor und Produzent Chris Bergoch seiner Mutter dabei half, nach Zentralflorida umzuziehen, fuhr er immer wieder die Strecke auf dem Irlo Bronson Memorial Highway auf und ab. Sie ist auch bekannt als Highway 192 und eine der Hauptverkehrsadern, die in das pulsierende Herz der Wirtschaft von Florida führt – nach Disney World. Bei diesen Fahrten wurde Bergoch bald aufmerksam auf die gar nicht so magischen Lebensbedingungen der Menschen, die nur wenige Steinwürfe von Disneys Magic Kingdom entfernt wohnen. Überrascht stellte er fest, dass in vielen Motels gar keine Touristen untergebracht waren, sondern Familien wohnten, die ansonsten auf der Straße hätten leben müssen.
Motels reihen sich auf beiden Seiten des Highways aneinander, viele wurden optisch der bunten Disney-Welt angeglichen und sind dekoriert mit Piraten- und Schlossmotiven. Vor einem Jahrzehnt noch stiegen Touristen in den Motels ab. Eines der Überbleibsel dieser glorreichen Tage sind beispielsweise die Geschäfte, in denen Helikopterflüge über das Disney-World-Gelände für 35 Dollar angeboten werden.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
The Florida Project
Moviemento-Programmzeitung
Nr 350 - März 2018
Klassik im KinoKunst im Kino - Saison 2020KinderkinoPremiere: Born in EvinPremiere: BrotPremiere: Rettet das Dorf