Poor Things

von Yorgos Lanthimos

Der griechische Kultregisseur Yorgos Lanthimos (THE LOBSTER, THE FAVOURITE) hat mit POOR THINGS eine gewagte Variation der Frankenstein-Geschichte geschaffen.

Von Filmemacher Yorgos Lanthimos und Produzentin Emma Stone kommt die phantastische Geschichte von Bella Baxter, einer jungen Frau, die von dem ebenso brillanten wie unorthodoxen Wissenschaftler Dr. Godwin Baxter von den Toten zurück ins Leben geholt wird. Unter Baxters Anleitung und Schutz ist Bella begierig, zu lernen. Sie ist hungrig auf das Leben und die Lebenserfahrung, die ihr fehlt. Mit Duncan Wedderburn, einem raffinierten und verrufenen Anwalt, bricht sie zu einem rasanten Abenteuer über die Kontinente auf. Sie befreit sich immer mehr von den Zwängen und Vorurteilen ihrer Zeit und wächst zunehmend in ihrer Entschlossenheit, für Gleichheit und Freiheit einzutreten.

Poor Things ist ein Film von immenser Schönheit – so prachtvoll, dass fast die Worte fehlen. Weil Yorgos Lanthimos eine Künstlichkeit erschaffen hat, die mit der seiner Hauptfigur harmoniert. Sein Film wirkt meist wie eine märchenhafte Version des Theaters. Das Bühnenbild ist opulent, verspielt, eigensinnig, herausfordernd. Die Bilder – jenseits von dieser Welt [...] Weil er philosophisch die großen Fragen des Lebens angeht. Er fordert die Gesellschaft und ihre Regeln heraus, die das Normale abnorm erscheinen lassen, er spielt mit der Frage der Moral und geht der größten aller Fragen nach – de
Programmkino.de

Gewaltiges Kino mit scharfem Witz, sozialer Intelligenz, atemberaubenden Bildwelten sowie Sinn für gegenwärtige Debatten…Ein auf jeder Ebene der Sinnlichkeit unwiderstehlicher Film.
Profil

Spielzeiten und Tickets

Mi. 06.03.
City 2
Do. 07.03.
City 2
So. 10.03.
Movie 1

GB 2023, 141 min, Englisch , R: Yorgos Lanthimos, B: Tony McNamara, K: Robbie Ryan, S: Yorgos Mavropsaridis, D: Emma Stone, Mark Ruffalo, Willem Dafoe, Ramy Youssef, Jerrod Carmichael, Margaret Qualley