drucken

La Gomera

La Gomera

RO 2020, 98 min, R: Corneliu Porumboiu, K: Tudor Mircea, D: Vlad Ivanov, Catrinel Marlon, Rodica Lazăr, Sabin Tambrea, Agustí Villaronga, István Teglas 


Ungewöhnlicher Thriller über einen rumänischen Polizisten, der nach La Gomera reist, um einen Gangster mit Hilfe einer Pfeifsprache freizupauken.

Der Polizist Cristi lässt sich mit der Mafia ein und fliegt auf. Nun folgen ihm verdeckte Ermittler auf Schritt und Tritt und hören seine Wohnung ab. Daher gibt sich die schöne Gilda als seine Geliebte aus und drängt ihn zu einer Reise nach La Gomera. Cristi soll die geheime Pfeifsprache der Inselbewohner lernen, damit er trotz Überwachung mit der Gaunerbande kommunizieren kann. Pfeifend versuchen sie den Matratzenfabrikanten Zsolt aus dem Gefängnis zu befreien, denn der ist der Einzige, der weiß, wo die 30 Millionen des letzten Coups versteckt sind. Doch alle Beteiligten spielen ein doppeltes Spiel, und bald geraten die Ereignisse außer Kontrolle. Der preisgekrönte Regisseur Corneliu Porumboiu (DER SCHATZ) gilt als einer der Wegbereiter des neuen rumänischen Kinos. Mit LA GOMERA liefert er einen höchst unterhaltsamen Neo-Noir-Polizeithriller, gespickt mit ironischen Filmzitaten und unerwartet komischen Elementen.

AUS EINEM INTERVIEW MIT DEM REGISSEUR Corneliu Porumboiu
Woher stammt die Idee für Ihren Film?
Vor zehn Jahren habe ich eine Reportage über El Silbo gesehen, eine Pfeifsprache, mit der man sich auf der Insel La Gomera verständigt. Damals hatte ich gerade die Arbeit an meinem Film POLICE, ADJECTIVE abgeschlossen, in dem Sprache eine elementare Rolle für politische Zwecke spielt. Diese gepfiffene Sprache betrachtete ich als Möglichkeit, mich mit diesem Thema noch einmal auf andere Weise auseinanderzusetzen.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
La Gomera
Moviemento-Programmzeitung
Nr 373 - Februar 2020
Kunst im Kino - Saison 2020/21Klassik im Kino