drucken

Halloween

Halloween

US, 1978, 87 min, R: John Carpenter, K: Dean Cundey, D: Donald Pleasence, Jamie Lee Curtis, Nancy Loomis, P.J. Soles, Charles Cyphers, Brian Andrews 


Der Klassiker von Kult-Regisseur und Horror-Großmeister John Carpenter aus dem Jahr 1978 erscheint erstmalig remastered und restauriert.

Halloween 1963 in Haddonfield. Ein sechs Jahre altes Kind ermordet seine Schwester. Für Jahre ist er im Smith’s Grove - Warren Sanatorium eingesperrt, aber am 30. Oktober 1978 sind die Dinge im Begriff sich zu ändern. Während eines Transports entkommt der jetzt 21-jährige Michael Myers und kehrt in seine Heimatstadt Haddonfield zurück. Sein Psychiater Dr. Loomis ist ihm mit Hilfe des Sheriffs auf der Spur, aber das Morden von Teenagern beginnt erneut…
HALLOWEEN feierte am 25. Oktober 1978 in Kansas City Premiere. Die junge Jamie Lee Curtis, die bisher nur TV-Auftritte hatte, ist in ihrer ersten Filmrolle zu sehen. Die Filmmusik (komponiert von Carpenter selbst) wurde weltberühmt. Über 35 Jahre später hat der Film sein Geld mehr als 200-mal wieder eingespielt und ist einer der erfolgreichsten unabhängigen Horrorfilme aller Zeiten.
Mit einer Story von geradezu ergreifender Schlichtheit, aber umso mehr Gespür für Stimmungen, Stil und exzellentes Schock-Timing serviert John Carpenter den mit Abstand meistzitierten Prototypen des modernen amerikanischen Horrorkinos. Der substantielle Mad-Slasher-Film, der außer einem Bodycount inhaltlich nichts zu bieten hat, funktioniert als Summe seiner Teilchen (Darsteller, Kameraführung, Musik) und kommt – bei voller Wirkung – fast ohne Blutvergießen aus. Carpenters zahlreiche Epigonen können in der Regel leider weder das eine noch das andere von sich behaupten.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Halloween
Moviemento-Programmzeitung
Nr 309 - Oktober 2014
Bestes Kino EuropasRettet das Kulturland OÖKIK 2017/18Berliner Philharmoniker: Silvesterkonzert 2017/18Special: Fernando SolanasDer letzte Film des Jahres
schliessen [X]
Film der Woche: Lieber Leben