drucken

Mein Wenn und Aber

Mein Wenn und Aber

AT 2021, 93 min, R: Marko Doringer, K: Marko Doringer, Joerg Burger 


Beziehung und Beruf – wie geht das zusammen? Und obendrauf dann noch ein Kind zeugen? Marko Doringer zeigt uns in MEIN WENN UND ABER mit humorvoller Beharrlichkeit den täglichen Kampf um Arbeit, Liebe und das Glück im Leben.

Jetzt oder nie ist es Zeit für ein Kind, sagt Marlene, die Lebensgefährtin von Filmemacher Marko Doringer. Das löst bei Marko vieles aus, nur nichts Gutes. Sein Beruf ist alles andere als sicher. An eine vernünftige Pension braucht er erst gar nicht zu denken. Jetzt noch die Verantwortung für ein Kind? Als schließlich eine Protagonistin aus seinem Film abspringt, würde Marko gerne alles hinwerfen. Bloß: Was wäre er ohne seinen Beruf? Denn trotz der Hassliebe zur Arbeit ist und bleibt diese seine Identität. Lässt sich das mit Beziehung und Familie überhaupt unter einen Hut bringen?

Marko besucht Freunde, Kolleginnen und seine Eltern, um herauszufinden, wie sie mit dem fragilen Gefüge von Partnerschaft, Familie und Arbeit umgehen. Seine Generation ist hin- und hergerissen: Auf der einen Seite die Freude an der Arbeit, auf der anderen Seite die Angst, dem Partner oder den Kindern nicht gerecht zu werden. Dazwischen der Wunsch, die Versäumnisse der eigenen Eltern nicht zu wiederholen. Gibt es ein Glücksrezept für ein gelungenes Leben?

MEIN WENN UND ABER ist nach MEIN HALBES LEBEN und NÄGEL MIT KÖPFEN der dritte Teil der Tetralogie von Marko Doringer, der aber auch als alleinstehender Film funktioniert. Eine ironisch-analytische Langzeitbeobachtung und dokumentarische Paartherapie. Mit Witz und Mut zur verblüffenden Selbsterkenntnis.


__ Radikal subjektiv, tragikomisch und mit manchmal fast schmerzlicher Offenheit. - Falter

__ Einfach fesselnd! - Abendzeitung München

__ Erforscht die Fragen und Gefühlswelten einer ganzen Generation. - Filmarchiv Austria

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Mein Wenn und Aber
CE23SpecialsKinderkino SpecialsAhoi! KinoBilderbuchkinoKunst im Kino - Exhibition an Screen Klassik im Kino