drucken

Jojo Rabbit

Jojo Rabbit

US 2019, 108 min, R: Taika Waititi, K: Mihai Mălaimare Jr., D: Roman Griffin Davis, Thomasin McKenzie, Taika Waititi, Scarlett Johansson, Sam Rockwell, Rebel Wilson 


Ein Hitlerjunge, dessen imaginärer Freund Adolf Hitler ist, findet heraus,- dass seine Mutter ein jüdisches Mädchen in ihrer Wohnung versteckt.

Die Geschichte erzählt von dem introvertierten deutschen Jungen Jojo, der im Deutschland der Nazi-Zeit bei seiner alleinerziehenden Mutter aufwächst. Von den anderen Kindern wird er als Hasenfuß verspottet. Sein einziger Verbündeter ist sein imaginärer Freund Adolf. Als er entdeckt, dass seine Mutter das jüdische Mädchen Elsa versteckt, wird sein naiver Patriotismus einer harten Prüfung unterzogen. Die Welt, wie er sie zu kennen glaubt, steht plötzlich kopf, und Jojo muss sich mit seinen größten Ängsten auseinandersetzen.
Regisseur Taika Waititi (5 Zimmer Küche Sarg, Thor: Tag der Entscheidung) bezeichnet den Film als »Anti-Hass-Satire«. Beim Toronto Film Festival 2019 überzeugte der Film vor allem das Publikum und wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Damit gilt er als Oscar-Anwärter, zumindest statistisch gesehen: Denn 9 der 10 Gewinner des Publikumspreises in Toronto in den letzten 10 Jahren wurden auch bei der Oscar-Verleihung als bester Film nominiert.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Jojo Rabbit
Moviemento-Programmzeitung
Nr 372 - Jänner 2020
Kunst im Kino - Saison 2020Klassik im Kino