drucken

To the Night

To the Night

AT 2018, 102 min, R: Peter Brunner, K: Daniel Katz, D: Caleb Landry Jones, Eléonore Hendricks, Abbey Lee, Jana McKinnon, Christos Haas 


Der einzige Überlebende eines tragischen Brandunfalls versucht sich ein neues Leben aufzubauen.

Norman, der einzige Überlebende eines tragischen Brandunfalls, bei dem seine Eltern umkamen, als er noch ein Kind war, kämpft seither mit dem Gefühl einer Schuld, von der er nicht weiß, ob er sie trägt. Gemeinsam mit seiner Freundin Penelope und seinem acht Monate alten Sohn Caleb versucht Norman ein neues Leben aufzubauen und die Familie zu schaffen, die er nie hatte. Doch die Vergangenheit holt ihn eines Nachts wieder ein, als Norman seinen besten Freund, den blinden Andi, aus einer brennenden Wohnung rettet. Normans Erinnerung wird neu entfacht, und er begibt sich auf eine beispiellose Suche, bei der er den Spuren der Flammen folgt, deren Kräfte ihn nun heilen sollen.

Regisseur Peter Brunner schafft mit seinem dritten, diesmal englischsprachigen Langfilm den Sprung über den Teich nach New York City und kann mit herausragenden schauspielerischen Leistungen, insbesondere der zwei Hauptfiguren, gespielt von Caleb Landry Jones (bekannt aus THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI und GET OUT) und Eleonore Hendricks (HEAVEN KNOWS WHAT), glänzen. In einer Nebenrolle ist unter anderem auch Abbey Lee (MAD MAX FURY ROAD und THE NEON DEMON) zu sehen. Durch die Regie- und Kameraarbeit taucht man in die Psyche und den alltäglichen Kampf des Protagonisten ein, der eine nervenaufreibend unberechenbare Gratwanderung zwischen gelegentlicher Sympathie und schlichtem Wahnsinn vollzieht. […] Definitiv kein Feelgood-Cinema mit herkömmlicher Struktur, aber durch die schauspielerischen Leistungen und die Kameraarbeit definitiv einen Blick wert! – uncut.at

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
To the Night
Moviemento-Programmzeitung
Nr 365 - Juni 2019
Sommerkino 2019Nachts im MoviementoKinderfilm Klassiker