drucken

Live: Kollektiv Okabre - Night of the Living Dead

Konzert vor der Leinwand

US 1968, 97 min, ohne Dialog, R: George A. Romero, K: George A. Romero, D: Duane Jones, Judith O'Dea, Russell Streiner, Karl Hardman, Marilyn Eastman 


Das Linz-Wien Sextett existiert seit 2015 und arbeitet an Vertonungen für Filme, Lesungen und Performances. Zwischen Song und freiem Spiel, zwischen Übertreibung und understatement.

Seit dem Digital Spring Media Art Festival zu Beginn dieses Jahres tourt das Kollektiv Okabre durch die Programmkinos, Veranstaltungshäuser und Festivals. Am 30. November besuchen sie uns im City Kino, gemeinsam mit Stefan Sonntagbauer, der vor dem Filmkonzert eine Einführung in die Theamtik gibt.
NIGHT OF THE LIVING DEAD von George A. Romero gilt als Meilenstein des Horror-Genres. Obwohl Zombies in der Filmgeschichte bereits lange vorher auftauchten, wurden hier die Untoten erstmals als aus eigener Kraft aus den Gräbern steigende, lebende Tote dargestellt und beinfluss(t)en als Vorlage viele weitere Werke der Filmgeschichte.
Die Untoten treten als spiegelbildliche Darstellung gesellschaftlicher, kollektiver Ängste in Erscheinung, denn Romero inszenierte seinen Film als eine in seiner Zeit verankerte Darstellung realgesellschaftlicher Zustände, durch subtile Symbolik und radikaler Gesellschaftskritik in abstrahierter Form. Seine geradezu stereotypisch dargestellten Figuren widerspiegeln klassische Rollenbilder der Gesellschaft, welche sich durch seine allegorische Inszenierung immer wieder aneinander reiben und unterschwellig an die gesellschaftlichen Probleme, wie den Rassismus, erinnern.
Angekommen im 21. Jahrhundert scheinen diese Befindlichkeiten zeitlos zu sein. Bleibt die Frage:
Wer oder was sind die Zombies?
Vertont wird der Film live von Okabre, ein Kollektiv mit transdisziplinärer künstlerischer DNA. Das Linz-Wien Sextett existiert seit 2015 und arbeitet an Vertonungen für Filme, Lesungen und Performances. Zwischen Song und freiem Spiel, zwischen Übertreibung und understatement.Klangforschung begegnet Formen des Psychologie-Theaters ohne Berührungsängste zwischen Industrial, Jazz, Voodoopop und Spätromantik.

Andreas Wahl - drums
Günther Gessert - theremin, marxophone
Florian Graf - guitar, objects
Manfred Rahofer - electronics
Thomas A. Pichler - bass, synth
Rainer F. Fehlinger - vocals, effects

Fr 30. November, 21.30
City-Kino Linz
www.moviemento.at
Tickets: € 15,– / 11,–
Vorverkauf im City-Kino

Nächste Spieltermine:

Fr. 30. November 21.30 Uhr OD City 1
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
Live: Kollektiv Okabre - Night of the Living Dead
Klassik im Kino 18/19Retrospektive: Alfred HitchcockPremiere: Welcome to SodomPremiere: Womit haben wir das verdient?Kollektiv Okabre: Night of the living Dead
schliessen [X]
First Reformed