drucken

Paco de Lucía – Auf Tour

Paco de Lucía: la búsqueda

ES 2014, 94 min, R: Curro Sánchez, K: Carlos Garcia de Dios, Álex García Flores, D: Paco de Lucía, Pepe de Lucía, Alberto Gavira 


Curro Sánchez, der Sohn des legendären Gitarrenmusikers Paco de Lucía, erstellt mit privaten Aufnahmen und Archivmaterial ein intimes Porträt seines Vaters.

Nicht nur für alle Flamenco-Fans ein Muss: Der Film begleitet einen der bekanntesten Flamenco-Gitarristen weltweit auf Konzerten, bei Studioaufnahmen und in sein privates Refugium. Historische Aufnahmen gemischt mit aktuellen Konzerten geben Einblicke in seine Sozialisation, seinen beruflichen Werdegang und die Entwicklung der Flamenco-Musik. Gedreht von seinem Sohn Curro Sánchez Varela kurz vor Paco de Lucías Tod im Februar 2014. Der Film erzählt natürlich aus dem Leben von Paco de Lucía, zeigt seine Heimatstadt Algeciras, erinnert an seine Kindheit und seine ersten Schritte als Musiker. Doch es zeigt sich schnell, dass der Fokus vor allem auf der Musik liegt: Wie Paco de Lucía seine Musik schreibt, wie er komponiert und aufnimmt, mit anderen Musikern, Sängern und Tänzern zusammenarbeitet und versucht, aus allem und jedem den perfekten Rhythmus herauszuholen. Gerade die Zusammenarbeit mit den Kollegen ist das Herzstück des Films: Hier wird deutlich, wie in der Musikszene gearbeitet wird. Was auf der Bühne häufig als intuitiv und improvisiert erscheint, ist das Ergebnis von langer und penibler Fleißarbeit. Immer wieder beteuern die Kollegen, wie genau Paco de Lucía gearbeitet hat, wie wichtig ihm der punktgenaue Takt war und wie sie durch ihn gelernt haben. Die Interviews mit de Lucía und seinen Weggefährten werden stets aufgelockert durch längere Konzertausschnitte, die einen guten Einblick in die Klangwelt des Paco de Lucía geben.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Paco de Lucía – Auf Tour
Moviemento-Programmzeitung
Nr 349 - Februar 2018
Sommerkino 2018Rearview
schliessen [X]
Film der Woche: Ein Dorf zieht blank