drucken

Ein Chanson für Dich

Souvenir

BE/LU/FR, 2016, 90 min, R: Bavo Defurne, K: Philippe Guilbert, D: Isabelle Huppert, Kévin Azaïs, Johan Leysen, Jan Hammenecker, Anne Brione, Benjamin Boutboul 


Komödiantisches Liebesmärchen, in dem Isabelle Huppert als vergessene Song-Ikone brilliert, die vergangene Erfolge wiederbelebt.

Liliane (Isabelle Huppert) arbeitet in einer Pasteten-Fabrik und führt ein recht eintöniges Leben. Die Zeiten, in denen sie als Chanson-Sängerin „Laura“ große Erfolge feierte, sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean (Kévin Azaïs), einen 22-jährigen Boxer, kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles. Er verliebt sich in Liliane und überzeugt sie, dass es an der Zeit ist, ins Rampenlicht zurückzukehren.
In EIN CHANSON FÜR DICH spielt Isabelle Huppert (ELLE, ALLES WAS KOMMT) eine Frau, die ein Comeback wagt – auf der Bühne wie in der Liebe. Die ergreifend-poetische Romanze von Regisseur Bavo Defurne wird stimmungsvoll untermalt mit der Musik von Pink Martini.

AUS EINEM INTERVIEW MIT DEM REGISSEUR:
EIN CHANSON FÜR DICH ist der seltene Fall eines flämischen Films, in dem die Figuren französisch sprechen – fühlen Sie sich irgendeiner cineastischen Strömung angehörig?
Nein, eigentlich nicht. Aber ich kenne meine Klassiker. Von Hitchcock und Fritz Lang habe ich viel gelernt. Ich erkenne mich auch in den Filmen von Douglas Sirk, Fassbinder und Almodóvar wieder, vor allem, was ihren Stil betrifft und die Direktheit der Emotionen. Ja, EIN CHANSON FÜR DICH ist ein flämischer Film, obwohl sich schwer definieren lässt, was ihn dazu macht. Natürlich gibt es diese bildhafte flämische Tradition, die sich heute in der Arbeit vieler Designer niederschlägt. Aber in Flandern – eigentlich in ganz Belgien – mag man „echte“ Figuren, Menschen, die mit beiden Beinen auf der Erde stehen. Und Filme, die die gesellschaftliche Realität widerspiegeln, wie etwa bei den Dardenne-Brüdern. Deshalb finde ich es gut, dass wir für EIN CHANSON FÜR DICH viele belgische Schauspieler engagiert haben, von Jan Hammenecker bis Johan Leysen. Was meine Filme möglicherweise am nachhaltigsten charakterisiert, ist die Bedeutung, die ich den Gefühlen der Figuren beimesse. Um diesen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, stilisiere ich meine Filme sehr, erschaffe eine traumhafte Welt. Eine Welt, in der sich dann die Darsteller bewegen, deren Spiel in Verbindung mit den Bildern und der Musik das Intimste der Figuren offenlegt. Aus all diesen Gründen würde ich sagen, dass sich meine Filme nicht unbedingt geografisch verorten lassen. Sie haben eher etwas von Märchen, die universell verständlich sind.

AUS EINEM INTERVIEW MIT ISABELLE HUPPERT:
Hat Ihnen für diese Rolle eine echte Sängerin als Vorbild gedient, die mal einen Comebackversuch startete?
Nein, überhaupt nicht. Wobei ich tatsächlich kurz überlegt hatte, dass es vielleicht ganz spannend wäre, wenn ich mir die Eurovisions-Sängerinnen anschaue. Doch im Drehbuch wimmelt es von Details, die mir halfen, diese Figur von Grund auf zu erfinden. Abgesehen davon würde ich sagen, dass es die typische Eurovisions-Sängerin nicht unbedingt gibt – denken Sie an Conchita Wurst, die als Mann in Frauenkleidern gewonnen hat.

__Eine leichtherzige Liebesgeschichte. - The Guardian

__So amüsant wie charmant … mit mitreißenden Songs und einer hinreißend süßen Romanze. - The Film Stage

__Isabelle Huppert mit einer besonders starken Performance! - The Hollywood Reporter

__Eine wundersam subtile Fabel, die den Alltag verzaubert. - Télérama

__Eine köstlich-sentimentale Mischung aus Liebe und Musik. - aVoir-aLire

__Charmant, brillant und mit einem Hauch Melancholie. - Femme Actuelle

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Ein Chanson für Dich
Moviemento-Programmzeitung
Nr 343 - Juli/August 2017
KIK 2017/18fmf 17Kunst im Kino - Saison 2017Premiere: Wir töten StellaFilm & Diskussion: Die dritte OptionGrüne - Film Tage 50+
schliessen [X]
Film der Woche: Wie die Mutter, so die Tochter