drucken

Atelier De Conversation

Atelier De Conversation

AT/FR/LC 2017, 72 min, R: Bernhard Braunstein, K: Adrien Lecouturier 


Ein Dokumentarfilm über einen hoffnungsvollen Ort, an dem soziale und kulturelle Grenzen aufgelöst werden, an dem der Einsamkeit in der Fremde widersprochen wird: »Tu n’es pas seul« – du bist nicht allein.

In der Bibliothèque publique d’information im Centre Pompidou in Paris treffen sich wöchentlich Menschen aus allen Erdteilen, um im Atelier de conversation französisch zu sprechen. Neben Kriegsflüchtlingen sitzen Geschäftsleute, neben unbekümmerten Studierenden politisch verfolgte Menschen. So verschieden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch sind, so haben sie gemeinsame und verbindende Ziele: die Sprache zu lernen und Verbündete zu finden, um in der Fremde (über)leben zu können. An diesem hoffnungsvollen Ort werden soziale und kulturelle Grenzen aufgelöst, und Menschen, die niemals miteinander in Berührung kommen, begegnen sich auf Augenhöhe.

REGIESTATEMENT:
Im Februar 2009 zog ich nach Paris. Ich wollte Französisch lernen und ein anderes Leben ausprobieren. Das Sprachengewirr und das multikulturelle Mosaik der Metropole versetzten mich in Staunen. Je genauer ich beobachtete, desto aufregender wurde die Stadt, zugleich aber auch ungreifbarer, komplexer, überladen mit Bildern und Geschichten. Der Euphorie folgte Ernüchterung. Eine große Barriere bildete die Fremdsprache. Ich sprach zwar kein Wort Französisch, war aber überzeugt, mich nach einigen Monaten vor Ort und einem Intensivsprachkurs bald verständigen zu können. Schon nach wenigen Wochen wurde mir bewusst, wie naiv diese Vorstellung gewesen war. Auch nach einem halben Jahr war ich in dieser Stadt immer noch sprachlos und einsam. Eine Schnittstelle für die verschiedenen Lebenswelten in Paris ist die Bibliothèque publique d’information (Bpi), die sich auf zwei weitläufigen Etagen des Centre Pompidou befindet und kostenlos ohne Formalitäten für jeden frei zugänglich ist. Die Energie an diesem Ort, an dem täglich über 4.000 Menschen aus aller Welt denken, lesen, lernen, plaudern, Musik hören, fernsehen, im Internet surfen, schlafen oder sich einfach nur aufwärmen, war ansteckend und motivierend.

__ Eine echte Entdeckung, ein tief humanistischer Film wider den Zeitgeist. – Salzburger Nachrichten

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Atelier De Conversation
Moviemento-Programmzeitung
Nr 349 - Februar 2018
Sommerkino 2018Rearview
schliessen [X]
Film der Woche: Ein Dorf zieht blank