drucken

Architektur und Utopie

Architektur und Utopie

60 min, R: diverse  


Architektur und Utopie - Filmscreening im Rahmen der Ausstellung "Hohe Türme trifft der Blitz"

Filmprogramm Teil 1
Einführung: Dr. Albert Müller, Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien

1. Bettina Nürnberg & Dirk Peuker, Zement, 2014, 12min
Zement setzt sich mit der Vergangenheit und Gegenwart einer Wohnsiedlung auseinander, die unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg auf dem Gelände eines ehemaligen Konzentrationslagers errichtet wurde. Wasserleitungen, Kanalisation und das Straßensystem des Lagers wurden übernommen. Materialien teilweise verbaut. Der erhaltene Torbogen des Lagertores führt noch heute in die Häusersiedlung.
(im Verleih von sixpackfilm, crossing europe Linz 2014)

2. Bettina Nürnberg & Dirk Peuker, Die amerikanischen Häuser 2010, 20min, 16mm
Der Film Die amerikanischen Häuser zeigt Bilder von klarer Architektur, sowohl Fassaden, als auch Innenräume des heute nahezu in Vergessenheit geratenen Architekten Thilo Schoder. Schoder ist einer der großen „Unbekannten Architekten“ der deutschen Moderne in der Weimarer Republik. In dem kurzen Zeitraum von 1923 bis 1931 baute Schoder einige Gebäude in der Thüringischen Provinz und in der Tschechischen Republik, die bewusst oder unbe- wusst eine Ähnlichkeit zu den Bauten von Mies van der Rohe, Hans Scharoun und Frank Lloyd Wright haben. Durch seine frühe Emigration nach Norwegen im Jahr 1932 sind seine Gebäude heute nahezu in Vergessenheit geraten. Thilo Schoder starb 1979 im Alter von 79 Jahren im norwegischen Exil.
(u.a.Testing (Re-)Production, Muzeum Sztuki, Lodz, Centre George Pompidou Paris / FIASKO / Rencontres Internationales Paris/France, European Film Festival for Documentaries dokumentART, 2010, Rencontres Internationales- Haus der Kulturen der Welt Berlin/Germa- ny, Achtung Berlin - new Berlin Film Award, 2011, based in Berlin, group show 2011

Gespräch zu den Filmen, Moderation: Dr. Albert Müller

Filmprogramm Teil 2
Einführung: Dirk Peuker

3. Vincent Meessen, N12°13.062‘/W001°32.619‘ Extended, 2005, 9min
Titel dieses Videos sind die GPS-Koordinaten eines real existierenden Ortes in Afrika. Die Angabe ist zugleich geo- graphisch präzise und abstrakt, da es sich um einen blossen Zahlencode handelt. Zwei Männer durchstreifen eine Wüstenlandschaft, aus derem Sand Mauerreste ragen. Eine archeologische Grabungsstätte oder ein in Entstehung befindlicher Stadtraum -Was hier entsteht,ist das Negativ-Portrait einer (potentiellen) Stadt,das durch Beimengung von Details aus dem Bereich des Fiktiven zu einer metaphorischen Deutung gelangt.
(u.a Großer Preis der Stadt Oberhausen, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen)

4. Matthias Müller, VACANCY, 1999, 14min
Archiv- und Amateurfilmaufnahmen der Stadt, der offenen Plätze, Bauten, Straßen. Menschen, die inmitten der über- dimensionierten Architektur verloren wirken: VACANCY – Leere. Dazu sparsam eingesetzte Texte von Italo Calvino, Samuel Beckett und David Wojnarowicz über das Verhältnis von Mensch, moderner Stadt und Anonymität. (Hauptpreis der Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Sonderpreis beim Festival Côté Court in Paris, Nominiert für den Europäischen Filmpreis 2000)

5. Salla Tykkä, Lasso, 2000, 4min
In Lasso fungiert das Fenster als Bild oder Projektionsfläche.Was sichtbar wird, ist dabei eine Frage der Distanz.
(u.a. Biennale von Venedig, Locarno Film Festival, Buenos Aires Biennal)

6. Mathilde Rosier, All the time I walk with time 2010, 14min
Das Schauspielhaus Mönchengladbach wurde von Paul Stohrer entworfen und gehört zum architektonischen Erbe der 1950er Jahre, eine Architektur, die einst hoch angesehen war nach und nach ihre Bedeutung verlor. Am Montag, den 31. Mai, 2010 traten eine Stepptänzerin und ein Percussionist zum letzten Mal im Theater auf, bevor es abgerissen wurde.
(u.a. Museumsverein Moenchengladbach, Institut français Deutschland, Kunstpalais Erlangen)

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Architektur und Utopie
Frau.Macht.Film 2019Klassik im KinoCome on overCatVideoFestPremiere: Little JoeDer Stoff aus dem die Träume sindRefugee LullabyCinema Next On TourCreep Night #9Kinderkulturwoche 2019