drucken

Anleitung zum Unglücklichsein

Anleitung zum Unglücklichsein

DE/AT, 2012, 88 min, OdF, R: Sherry Hormann, K: Wojciech Szepel, D: Johanna Wokalek, Iris Berben, Richy Müller, David Kross, Benjamin Sadler, Itay Tiran 


Tragikomödie in Anlehnung an das gleichnamige Sachbuch von Paul Watzlawick.

Tiffany Blechschmid ist verträumt, abergläubisch und Single. Ihr Feinkostladen in Berlin-Kreuzberg läuft sehr gut, trotzdem glaubt sie sich vom Pech verfolgt. Die Ampeln springen auf Rot, wenn sie sich nähert, der Nachbar ignoriert sie rüde, und in der Liebe geht sowieso alles schief. Egal, ob der smarte Polizist Frank ihr den Hof macht oder der verträumte Fotograf Thomas: Tiffany steht sich einfach immer selbst im Weg. Zu allem Überfluss erscheint ihr regelmäßig ihre tote Mutter. Tiffanys Leben gerät vollends aus den Fugen, als Hans Luboschinski, ihr Klavierlehrer aus Kindheitstagen, ins Haus gegenüber einzieht. Längst verschüttet geglaubte Erinnerungen kommen hoch, und überraschende Erkenntnisse warten auf die junge Frau. Mütterliche Ratschläge aus dem Jenseits, verrutschte Küsse und ein schmerzliches Geheimnis: Frei nach dem gleichnamigen Bestseller von Paul Watzlawick erzählt Drehbuchautorin und Regisseurin Sherry Hormann mit zärtlicher Fantasie und überraschendem Witz eine beschwingte Liebeskomödie voll melancholischer Zwischentöne.

AUS EINEM INTERVIEW MIT
DER REGISSEURIN SHERRY HORMANN
Wie kam es überhaupt zu der Idee, den Bestseller »Anleitung zum Unglücklichsein« von Paul Watzlawick zu verfilmen?
Ich hatte das Buch bei seinem Erscheinen in den 80er Jahren gelesen, bei den verschiedenen Umzügen in meinem Leben ist es bezeichnenderweise immer mitgekommen. Dieses Buch, das sich damals wie eine Parodie auf die Ratgeberliteratur in die Bestsellerlisten drückte, hat mich einfach nie wirklich losgelassen. Watzlawicks These ist, dass das Ziel des Menschen das Streben nach Glück sei – und er sich selbst bei der Verfolgung dieses Ziels im Weg stehe.

Auf welche Weise?
Zum Beispiel, indem er immer von der schlechtesten Möglichkeit ausgeht. Dieses Motiv haben wir in der Verfilmung natürlich übernommen. Wenn sich jemand über schönes Wetter freut, gibt meine Heldin Tiffany gleich zu bedenken, dass es auch noch regnen könne. Sie schafft es, selbst auf einen Glücksmoment, also Sonnenschein, einen Schatten zu werfen.

Filmografie von Sherry Hormann
(Auswahl)
1991 LEISE SCHATTEN
1994 FRAUEN SIND WAS WUNDERBARES
1996 IRREN IST MÄNNLICH
1997 WIDOWS – ERST DIE EHE, DANN DAS VERGNÜGEN
2004 MÄNNER WIE WIR
2009 WÜSTENBLUME
2012 ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Anleitung zum Unglücklichsein
Website zum Film:
www.anleitungzumungluec...
Moviemento-Programmzeitung
Nr 289 - Februar 2013
Crossing EuropeKlassik im Kino - Saison 2014/15Thema des Monats - Dezember 2014Der KurzfilmtagFilm des Jahres 2014The Homesman - jetzt im Kino
schliessen [X]
Film der Woche: Die Wolken von Sils Maria